Suche
  • Mitgliedsantrag
Suche Menü

Bundesfachtagung 2015

Bundesfachtagung 2015 in Erfurt

Download Tagungsprogramm/Ausschreibung: Veranstaltungsflyer
Download Informationen: Vorprogramm zur Tagung / Einrichtungsbesuche

Videofilm des AV1 Pädagogikfilme-Verlags: Dokumentation der Bundesfachtagung in Erfurt
https://www.av1-shop.de/

„Pädagogische Lebenswelten älterer Kinder – zwischen Anspruch und Wirklichkeit“

– dieses Motto war die thematische Grundlage für die Bundesfachtagung 2015, die wir vom 25. – 26. September gemeinsam mit der Fachhochschule und der Universität Erfurt durchgeführt haben. Im Zentrum der differenzierten Auseinandersetzung standen die Interessen und Bedürfnisse älterer Kinder sowie die Rahmenbedingungen für ihre Entwicklung und Förderung in unterschiedlichen Lebensbereichen.

Sind es doch vor allem diese Bedingungen des Aufwachsens, die darüber entscheiden, wie gut Kinder sich entwickeln und ihre Bedürfnisse befriedigen können. Sie zu reflektieren und Konsequenzen für die optimale Begleitung, Unterstützung und Anregung älterer Kinder zu ziehen, war der Anspruch dieser Tagung, bei der z. B. folgenden Fragen nachgegangen wurde:

Was brauchen ältere Kinder? Welche Einrichtungen und Unterstützungsformen stehen ihnen zur Verfügung? Gibt es noch Horte?
Was hat sich durch die Ganztagsschule für große Kinder verändert?
Ist das Fachpersonal ausreichend qualifiziert?
Passen die derzeitigen strukturellen Rahmenbedingungen zu den Bedürfnissen und Interessen von älteren Kindern?
Wie sind die Übergänge zwischen Kindergarten und Schule und wie ist der Tagesablauf zwischen schulischen Angeboten und Freizeit gestaltet?

Unsere besondere Aufmerksamkeit galt dabei den spezifischen Bedingungen von Flüchtlingskindern. Analog zum Motto einer UNICEF-Studie „In erster Linie Kinder“ sollte das einzelne Kind mit seinen Bedürfnissen und seinen Rechten im Mittelpunkt stehen und erst in zweiter Linie die Flucht- und Aufenthaltssituation.
Die Tagung wurde – wie in jedem Jahr – durch ein interessantes fachliches und kulturelles Rahmenprogramm ergänzt.

Weiterführende Informationen zum Thema können Sie hier lesen: Positionspapier der AGJ und Pressemitteilung Verband Binationaler